In Nürnberg gastiert Tatort Stadion 2 zwischen dem 12. Juni und dem 5. Juli, und zwar im Haus der Kirche. Ausrichter vor Ort ist u.a. der Verein (und Julius-Hirsch-Preisträger) Eichenkreuz Nürnberg.

Eröffnung am Pfingstdienstag, 14. Juni:
18 Uhr Pressekonferenz mit Birgitt Glöckl (Deutsche Fußball-Akademie), Peter Reuter (Sportreferent Eichenkreuz Nürnberg) und Annika Hoffmann (BAFF).
Um 19 Uhr folgt die Eröffnung: Vorstellung der Veranstalter und des Rahmenprogramms und Eröffnungsvortrag von Annika Hoffmann (BAFF) zu Sexismus im Fußball. Dazwischen gibt es musikalische Kurzbeilagen und am Ende bei Getränken und Imbiss Gelegenheit die Ausstellung anzuschauen.

Am 23. Juni ist im eckstein, Burgstr. 1-3 um 19 Uhr ein Vortrag von Peter Reuter (Sportreferent Eichenkreuz Nürnberg) und Herrn Haas (Gräfenberger Bürgerforum und Sportvereinsinitiative) zum Thema: „Sportvereine stellen sich auf – Aktionen für Respekt und Menschenwürde, gegen Diskriminierung und Rassismus“

Mitveranstalter sind die Evangelische Jugend Nürnberg, die Fußball-Akademie und ViB (Vereint in Bewegung), ein großes Netzwerk von Sport und sozialen Einrichtungen. Kooperationspartner sind der Ausländerbeauftragte des evang.-luth. Dekanats Nürnberg, ein Bündnis von 8 Sportvereinen rund um Gräfenberg, das NEFF (Nürnberger Evangelisches Forum für den Frieden) und die Initiative Frauen-Fussi-Fest.